Bern

Sie schrie ihm noch zu, dass er sich beeilen möge. Dann schloss die Tür hinter ihr und die Tram fuhr davon. Ohne ihn. Sie klopfte verzweifelt an die Tür, schrie den Fahrer noch an. Doch niemand schenkte ihr Aufmerksamkeit. Wie die Welt an den Fenstern, schien alles an den anderen Fahrgästen vorbeizulaufen. Sie sackte auf […]

Read more "Bern"

Weiß

Macht und Unterwerfung, Rechts und Links, Schwarz und Weiß, Oben und Unten. Ich: irgendwo dazwischen. Die Blätter der Birke vor meinem Balkon rascheln im Winde, sie lassen sich einfach tragen. Die Äste halten den Wind aus, weil sie sich verbiegen können, nicht rigide versuchen um jeden Preis am gleichen Platz zu bleiben. So baut man […]

Read more "Weiß"

Österreich

Die Tränen fließen heute nicht in Strömen Sie tröpfeln nur, doch auch dies höhlt den Stein Und das Kaisertum und Königreich verliert Böhmen Die Türken stehen vor Wien und wollen rein   Eine Ära geht zu Ende heut, auf nimmerwiedersehen Die Uniform bleibt ab heute im Schrank Das Schnitzel schmeckt heut bitter, nur so im […]

Read more "Österreich"

Café

Das Laub raschelte unter meinen Füßen. Die Sonne war am Untergehen. Ich zog die kalte Luft tief in die Lunge. Ich schaute durch die angeschlagene Fensterscheibe in das Café hinein. Dort saß sie, sie sah ein wenig traurig aus, ihre Mundwinkel nach unten gezogen. Sie schaute aus dem Fenster raus, am Walnussbaum rechts an mir […]

Read more "Café"